Märchenhafte Komödie von einer Einzelgängerin, die das Leben lieben lernt
Links

dt. Film-Webseite

Der wunderbare Garten der Bella Brown

Als Kind wurde Bella Brown vor einem Waisenhaus ausgesetzt und auch sonst verlief das Leben der jungen Frau in alles andere als normalen Bahnen. Mittlerweile arbeitet Bella als Bibliothekarin, wo sie zwar regelmäßig Besuch von dem schüchtern und tollpatschigen Erfinder Billy erhält, aber auch von ihrer kontrollversessenen Chefin Bramble tyrannisiert wird. Und auch Zuhause droht Ungemach: Ihr grantiger Nachbar Alfie Stephenson hat sie bei ihrem Vermieter angeschwärzt, weil ihr Garten völlig verwildert ist. Diesen muss die junge Frau, der Natur und Gartenarbeit ein Graus ist, nun innerhalb eines Monats auf Vordermann bringen. Glücklicherweise ist Alfie Gärtner und hat unter seiner rauen Schale einen weichen Kern. Er ist bereit, Bella zu helfen, wenn sie dafür sorgt, dass sein Koch Vernon wieder zu ihm zurückkehrt.
  


    
Großbritannien 2016
ein Film von Simon Aboud
100 Min., frei ab 0 Jahren

mit Jessica Brown Findlay, Andrew Scott, Jeremy Irvine


auch in englischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Di 11.7. / 17.45 Uhr
Das meinen die Kritiker

MDR Kultur
"Die Dialoge, die Autor und Regisseur Simon Aboud, übrigens der Schwiegersohn von Paul McCartney, hier geschrieben hat, sind witzig und so liebevoll wie der ganze Film [...]."
der ganze Artikel hier

ndr.de
""Der wunderbare Garten der Bella Brown" ist ein schwer romantisches Filmmärchen - "Wohlfühlkino" im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn es so nett gemacht ist, ist dagegen auch nichts einzuwenden."
der ganze Artikel hier

programmkino.de
"Und genau wie in der Wirklichkeit gibt es auch in diesem wunderhübschen Märchen den Zauber des Augenblicks, der Wunder bewirken kann."
der ganze Artikel hier

 impressum

design by manhattan-kino, created by netissimo.de